direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Niederdimensionale Strömungsmodellierung

Die niederdimensionale Modellierung der Grobstrukturen von Scherströmungen spielt eine wachsende Rolle in akademischer und industrieller Forschung. Sie dient als zusätzliches Werkzeug zu Experimenten und numerischer Simulation und ermöglicht ein tieferes Verständis der Schlüsselprozesse in einer Strömung. Hierdurch lassen sich Empfehlungen für den Aufbau von Sensorik und Aktuatorik ableiten sowie modellgestützte Methoden zur Strömungsregelung anwenden.

Wirbelfilamente einer 3D-Wirbelsimulation eines runden Freistrahls in ruhender Umgebung. Die Farbe der Filamente spiegelt die Aufweitung der Wirbelkerne wieder, wobei rot einen großen Kern, blau einen kleinen Kern anzeigt.
Lupe

Wir arbeiten im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 557 im Teilprojekt C5 an der niederdimensionalen Modellierung mit Hilfe von Wirbel- und Galerkin-Modellen. Unsere bisherigen Untersuchungskonfigurationen umfassten die Stufenströmung, den Zylindernachlauf und die freie Scherschicht. Nun wenden wir uns komplexeren Geometrien wie dem Ahmed-Körper oder dem Hochauftriebsflügel zu. [M. Pastoor] Eine weitere Richtung ist die Modellierung der Strömungsbeeinflussung  mittels nachgiebiger Wände. Hierzu wird im Rahmen des DFG SPP1207 mit niederdimensionalen Galerkin- und Wellenmodellen geforscht (N. Losse).

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe